Ariane Jacobi Quintett (Dahn)

12.03.2017 (11:00)

 

Altes E-Werk, Pestalozzistraße 13, 66994 Dahn

 

Ariane Jacobi Quintett

 

Ariane Jacobi arbeitet seit 1982 als Jazzsängerin und leitet seit 1996 ihr eigenes Ensemble, mit dem sie außerhalb Deutschlands bisher Konzerte in Österreich, in der Schweiz, in Frankreich und in Belgien gab. „Mit vierzehn beschloss ich Steptänzerin zu werden und machte die zu der Zeit einzige Steptanz Schule Kölns ausfindig. Was mir im Studio als Erstes ins Auge fiel, war das Photo einer Schwarzen, die mit ihrem unbeugsamen Blick die Tanzfläche zu überwachen schien. Unter dem Bild stand lediglich: ‚Billie’. Meine Tanzlehrerin fragte: ‚Willst du Musik von ihr hören? Es ist Billie Holiday.’ Kurze Zeit später hockte ich zwischen Stapeln von LPs und hörte mich durch afroamerikanische Musik.  Von nun an war klar: ‚Ich will Jazzsängerin werden!’“ Für den WDR und den Deutschlandfunk arbeitet Ariane Jacobi als Textschreiberin und Moderatorin von Musiksendungen aus den Bereichen Jazz, Folk und Rock, darunter das WDR5-Format Jazz twenty 5. Für die Deutsche Welle ist sie als Nachrichtensprecherin tätig.

Begleitet wird Ariane Jacobi von den international agierenden Jazz-Musikern Peter Peuker (ts), Martin Sasse (p), Rolf Marx (g), Ingo Senst (b). Die Musiker zählen zu den gefragtesten und swingendsten Jazzexperten der deutschen Szene. 

Rolf Marx ist er neben zahlreichen Jazzprojekten wie "Engelbert Wrobel´s Swing Society", dem "Silvia Droste Quintett", dem "Heinz Kretzschmar Swingtett" und dem "King of Swing Orchestra" auch Gitarrist der Deutschen Oper am Rhein.

Der niederländischen Jazz-Szene entstammt Peter Peuker mit seinem "Stan Getz"-artigen Sound. Seine CD "Skylark" wurde auch auf Grund seines lyrischen Spielstils zu einem außerordentlichen Erfolg.

Ingo Senst wirkte bei Produktionen des NDR, WDR, NOS (NL) und dem ZDF mit. Er spielte neben vielen anderen Jazzgrößen, auch mit Benny Bailey, Ack van Royen,  Norma Winstone und der HR Big Band. Er ist Mitglied des Glenn Miller Orchestra.

Schon für sein erstes Trio-Album "Here we come" erhielt Martin Sasse beste internationale Kritiken und war in amerikanischen und japanischen Radio-Playlists ganz oben vertreten. Seit Jahren zählt er zu den aktivsten und bekanntesten Jazzpianisten in Deutschland. Hiervon zeugen CD-Produktionen, Festival- und TV-Auftritte u.a. mit Peter Bernstein, Vincent Herring, New York Voices, Charlie Mariano, Roberta Gambarini, Lee Konitz, Steve Grossman u.v.a. 

 

Ariane Jacobi: Gesang
Rolf Marx: Gitarre
Peter Peuker: Saxophon
Ingo Senst: Kontrabass
Martin Sasse: Piano

 

|  www.jazz-freunde-dahn.de

 

 

Jazzpages Logo
Jazzkonzerte Metropolregion Rhein-Neckar

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben