German Jazz Trophy 2018 für Rolf und Joachim Kühn

09.02.2018 09:48 von jazz (Kommentare: 0)

 

 

Die German Jazz Trophy erhalten in diesem Jahr die beiden Brüder Rolf und Joachim Kühn. Klarinettist Rolf wurde 1929 in Köln geboren, Pianist Joachim 1944 in Leipzig. Der nun mit 20 000 Euro dotierte Preis wird samt einer von Otto Herbert Hayek geschaffenen Skulptur am 12. Juli 2018 zum Auftakt des Festivals Jazzopen Stuttgart überreicht. Verliehen wird die Auszeichnung von der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der Neuen Musikzeitung, der ebenfalls in Regensburg editierten Jazzzeitung.de sowie der Kulturgesellschaft Musik+Wort e.V. Stuttgart. Im Vorjahr wurde der südafrikanische Pianist Abdullah Ibrahim alias Dollar Brand mit der „German Jazz Trophy – A Life For Jazz“ bedacht. Zum allerersten Preisträger wurde 2001 der Big-Band-Leiter Erwin Lehn auserkoren.

 

Das Jazzopen-Festival endet am 22. Juli auf dem Schlossplatz mit den „Fantastischen Vier“, bei denen wieder Florian Dauner als Schlagzeuger mitwirken wird. In den Tagen zuvor werden im idyllischen Innenhof des Alten Schlosses arrivierte Musiker wie Till Brönner, Gregory Porter und Pat Metheny auftreten.

 

(haku)

 

Jazzpages

 

 

Schindelbeck Fotografie

Zurück

Einen Kommentar schreiben